40 Jahre – Paul Müller

2-Jaegerzug-2015-016Paul Müller wurde im März 1945 in Bayern geboren und lebte dann fast 30 Jahre in Neuenhausen und Gindorf. Ins schöne Gustorf zog es ihn dann 1974. Seitdem wohnt Paul auf der Erlenstraße. Paul hat hier durch seinen guten Freund Heinz Gallus in den 2. Jägerzug gefunden, der zu jener Zeit von den Brüdern Peter und Willi Engels geführt wurde. Allerdings wurde vor der Aufnahme erst geklärt welche Stärken Paul am Fackelbau des Zuges einbringen kann. Als gelernter Elektriker konnte Paul die Verantwortung für die Stromversorgung an der Fackel übernehmen, und so stand auch der Aufnahme nichts im Weg. Trotz seiner vielen beruflich bedingten Inn- und Auslandseinsätzen für die damalige Maschinenfabrik ‚Buckau R.Wolf‘ schaffte er es immer zum Fackelbau. Die lustigen und feuchtfröhlichen Fackelbauabende bei Maria Seulen (heute Reissdorf en d´r Post) hat er so gut wie nie versäumt. Einige der alten Fackelbauer treffen sich heute noch zum Stammtisch. Seine aktive Laufbahn als Oberfeldwebel musste er 2007 aus gesundheitlichen Gründen beenden, er ist aber immer noch dabei wenn es etwas zu organisieren gibt. Als rüstiger Unruheständler hat er mit seiner Frau Wiltrud ein Feriendomizil an der Mittelmosel erworben und ist wieder ständig auf Achse. Dort hat er das kleine ein-mal-eins des Weines gelernt. Er verköstigt seit mehreren Jahren beim Schützenbiwak und Wiesenfest uns alle mit köstlichen Weinen u. Edelspirituosen aus Ediger-Eller.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.